Zum Abschluss der Kolumne möchte ich Ihnen noch eine Coaching-Methode vorstellen, mit der Sie schnell und spürbar Ängste, negative Erlebnisse oder Stressfaktoren auflösen können. Auch einschränkende Glaubenssätze (siehe Artikel „Die Macht der Gedanken“) lassen sich dank dieser Methode umpolen. Zu den Einsatzgebieten später nochmals mehr.
Erinnern Sie sich bitte mal an Ihr letztes Turnier: was haben Sie nach der Runde über sich gedacht? Welche Erlebnisse, Situationen und Schläge sind Ihnen in Erinnerung geblieben? Was haben Sie auf der Terrasse erzählt? Von Ihren guten Schlägen oder wie schlecht Sie welches Loch
Pro Tag haben wir ca. 70.000 Gedanken. Zum Glück haben wir nicht alle gleichzeitig auf dem Golfplatz. Aber ich behaupte einmal, dass die Gedanken, die wir beim Golfen haben, schon ausreichen. Analysieren Sie doch einmal schnell Ihre Gedanken: welche Gedanken überwiegen? Haben Sie mehr stärkende,
Kennen Sie die Situation, dass ein missglückter Schlag länger als Ihnen lieb war, im Kopf geblieben ist? Sie haben Ihren Schlag optimal vorbereitet, Ihre Pre-Shot Routine eingehalten und visualisiert. Dennoch kommt es hin und wieder vor, dass der Schlag einfach daneben geht. Missglückte Schläge oder
„Immer wenn ich an Loch 10 starte, spiele ich nie gut! Und dann noch mit diesem Mitspieler, da weiß ich jetzt schon, dass wir wieder nur warten werden. Hoffentlich treffe ich wenigstens meinen Driver!“ Kommen Ihnen diese Gedanken bekannt vor? Das beste Material oder die